Am 16.08.1976 gründete der Schlossermeister Peter Belz mit seiner Ehefrau Lies-Ruth Belz die Firma Bau- und Kunstschlosserei Peter Belz, Treppenbau. Die Firma wurde in der Handwerksrolle Lüneburg - Stade eingetragen. Die Werkstatt bestand aus 2 Keller- räumen und einer Doppelgarage. Nach Kurzer Zeit stellte Peter Belz fest, daß eine Eigene Fertigung der Holzstufen und Handläufe erheblich kostengünstiger, verbunden mit terminlicher Unabhängigkeit ist. Der Einstieg in den Holztreppenbau begann in der gepachteten Tischlerei in Bremen-Blumenthal.

Sämtliche Büroarbeiten einschließlich Lohnbuchführung wurden durch die Ehefrau Lies-Ruth Belz erledigt. Nebenbei besuchte Sie Abendkurse zwecks Weiterbildung für den kaufm. Bereich.

1979 erhielt Peter Belz den Auftrag über 396 Treppenanlagen für die US - Siedlung in Oster- holz - Scharmbeck. In diesem Zusammenhang wurde ein Grundstück im Neuenkirchener Gewerbegebiet gekauft und sofort mit dem Bau der Neuen Werkstatt begonnen, in denen die Schlosserei und Tischlerei zusammen gelegt wurde. Anfang 1980 begann die Herstellung von kompletten Treppenanlagen aus Stahl, Holz, Edelstahl und Glas.

Im August 1980 begannen beide Söhne eine Lehre. Jens Belz als Schlosser im väterlichen Betrieb. Thomas Belz als Tischler in einer Tischlerei in Bremen-Aumund. Beide legten erfolgreich die Gesellenprüfung ab. Im Laufe der Zeit war es seiner Ehefrau aufgrund einer schweren Krankheit nicht mehr möglich, die Büroarbeiten auszuführen. Es began- nen sehr schwere Zeiten.

1986 begann seine Tochter Michaela Belz eine Lehre als Bürokauffrau im väterlichen Betrieb. Erfolgreicher Ab- schluß 1989.

Im Laufe der Jahre wurde die Firma Belz Treppenbau über die Grenzen Bremens durch ihr Handwerkliches Können bekannt.

1989 wurde Jens Belz Schlossermeister und Schweißfachmann, 1992 Europäischer Schweiß- fachmann.

1990 erhielt die Firma Belz Treppenbau den kleinen Eignungsnachweiß als Schweißfachbetrieb nach DIN 18 800 Teil 7 mit folgenden Erweiterungen:

  • -Schweißverfahren in MAG/MIG, WIG und E-Schweißen
  • -Werkstoff ST 37 (S 235) und ST 52 (S 355)
  • -Werkstoff Edelstahl 1.4301 (V2a) und 1.4571 (V4a)
  • -Wir haben 6 geprüfte Schweißer nach EN 287

1992 wurde der bisher größte und anspruchsvollste  Auftrag: Treppen und Geländer für das Congress Zentrum Bremen erfolgreich durchgeführt.

1992 legte Thomas Belz die Prüfung zum Tischlermeister erfolgreich ab.

1993 bestand Michaela Belz die Prüfung zur Betriebswirtin des Handwerks.

1994 wurde der Bauantrag zur Erweiterung der Werkstatt auf 1500 m² eingereicht.

1994 Einführung der EDV.

1995 wurde die Tischlerei in die Handwerksrolle des Tischlerhandwerks zusätzlich eingetragen.

1996 wurde mit dem Neubau der Produktionshalle begonnen. Anfang 1997 wurden die zusätzlichen Werkstattflächen bezogen. Die Abteilungen Edelstahl / Messing, Stahl und Holz wurden räumlich getrennt.

In den Neuen Produktionshallen wurde durch den Einbau entsprechender Technik, verbunden mit Umweltschutz, sehr viel Wert auf die Gesundheit der Mitarbeiter gelegt. zwei moderne Lackieranlagen, Absauganlagen und modernste Maschinen sowie eine vollautomatische Heizungsanlage für Restholz und Späne. Zusätzlich wurde ein Öl-Heizkessels als Notversorgung eingebaut. Alle Holzabfälle werden in einem speziellen Spänebunker gelagert und der Heizungsanlage automatisch zugeführt. Durch diese Maßnahme wird der Öl - Verbrauch um 90 % gesenkt. Weiterhin ist der Schallschutz  durch den Einbau von  Schallschutzdecken verbessert worden.

Während der Bauzeit der Neuen Produktionshalle verstarb im Jahre 1996 die Ehefrau und Mitbegründerin Lies-Ruth Belz.

Seit 1996 werden alle Zeichnungen und Entwürfe mit CAD angefertigt.

Seit 1997 Firmen - Mitglied beim DVS ( Deutscher Verband für Schweißtechnik )

1998 wurde die Firma Peter Belz Treppenbau in Belz Treppenbau GmbH & Co. KG umbenannt.

1999 wurde der nächste Bauabschnitt eingeleitet:
Neubau einer Ausstellungshalle mit Lagerhalle beginnend  im Sommer 1999, Fertigstellung zum 25 - jährigen Firmenjubiläum am 16.08.2001.

2000 Vorbereitungen zum Internetauftritt

2001 als Firmenmitglied beim Verband BVTG (Bundesverband für Treppen- und Geländerbau) eingetreten.

Die Firma Belz Treppenbau kann sich auf die Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Kreativität, Teamgeist und Verantwortungsbewußtsein seiner Mitarbeiter voll verlassen.

Die Beschäftigungszahl beträgt zur Zeit 22 Mitarbeiter.
Die Firma Belz Treppenbau bildet ständig junge Leute im Tischler- und Metallbauerhandwerk aus, die nach bestandener Prüfung in der Regel übernommen werden. Es wurden seit 1980: 14 Metallbauer, 3 Tischler, 2 Bürokauffrauen und 1 Technische Zeichnerin ausgebildet.

Die Firma Belz Treppenbau erfüllt die gestellten Aufgaben mit hoher Detailtreue in handwerklicher Perfektion.

Die Erinnerung an schlechte Qualität währt länger, als die kurze Freude am niedrigen Preis.

admin